Springbank 1998-2015, 49,2 % alc.
Abfüller: Malts of Scotland
Ausbau: Sherryfass Nr. 15038
Region: Campbeltown, Schottland

Nase: Leicht salziges Karamell, Orangencreme und  Toffee, etwas zerlassene Butter. Darüber liegt eine milde Torfrauchnote, zudem trockenes Zedernholz. Mit Zeit an der Luft kommen die Sherryaromen deutlich stärker zu tragen, sie verdrängen die trockenen Raucharomen. Leder, Sultaninen, Johannis- und Stachelbeeren, etwas Muskat und Menthol.

Gaumen: Kerzenwachs und Phenol, jedoch nicht aufdringlich. Zedernholz, Tabak und entfernt eine Spur Kakaopulver, auch das salzige Karamell ist wieder vorhanden. Der Whisky trocknet den Gaumen, Assoziationen zu alten Möbeln und diversen Nüssen kommen auf. Die Frucht ist in den Hintergrund geraten.

Abgang: Mittellang und ganz anders. Weniger tief, dafür richtig würzig. Der Single Malt wirkt zwar nicht scharf, allerdings prickelt er. Zimt, Leder, milder Pfeffer.

Fazit: Einerseits ständig in Bewegung, andererseits doch auch linear. Der Single Malt ist definitiv kompliziert - aber auch gut.


87/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 99€)
Ich danke Torsten Daur (
Selection of Spirits) für Probe & Foto