Ayrer's Mastercut, 68,2% alc. Originalabfüllung
Brennerei: Hausbrauerei Altstadthof
Ausbau: - es werden nur "kleine" Fässer genannt
Region: Bayern, Deutschland

Nase: Sage ich selten - der benötigt Wasser, sonst wirkt er wie Grappa. Nach drei Tropfen öffnet er sich: Obst, Malz, Heuboden, nasses Holz, Waldboden. Dazu immer noch viele Weintrauben, Traubenmost, Portwein und Gewürze (darunter Zimt). Im Hintergrund schwebt etwas Kakao.

Gaumen: Intensiv und kräftig, starke Weinaromen, süß aber auch extrem würzig. Ein paar dunkle Früchte, Johannisbeeren, Malt und erdige Noten. Dahinter schwillt die Würze noch einmal an, purer Zimt nimmt den Gaumen ein, wird dann etwas schärfer und geht in rote Paprika und Pfeffer über.

Abgang: Sehr lang, sehr wärmend, etwas holzig und wieder mit einer enormen Würze sowie Zimt.

Fazit: Puh schwierig, alles anders als einfach, ich selber fand ihn schon sehr geil. Mit Ecken, Kanten und Alleinstellungsmerkmalen, kein all-day-dram, nicht einfach.

86/100 Punkte (verkostet 2015)
Ich danke der Hausbrauerei Altstadthof für Probe und Foto!