Ben Nevis, 1990 - 2008, 61,2% alc. Sherry Cask, Jack Wiebers

Abfüller: Jack (Lars) Wieber - Serie "The Cross Hill" (Kreuzberg 36)

Region: Highlands, Schottland

Hinter dieser Abfüllung steckt ziemlich viel Geschichte. Denn der bekannte "Whisky-Guru" Serge Valentin hat dieser Abfüllung nur 39/100 Punkten gegeben und gemeint, dieser sei pervers, rieche und schmecke nach "Toter Maus". Daraufhin hat Lars Wieber Serge in seiner "Wanted"-Serie verewigt. In dieser Reihe werden Single Malts abgefüllt, deren Label Karikaturen im Western-Stil von "wichtigen" Personen aus der Whiskyszene tragen (z.B. Horst Lüning als "TV-Hotte"). Serge bekamt also ein eigenes Label samt Abfüllung, genannt: "WANTED -The Dead Mouse Eater".

 

Nase: Sauerkraut, extrem viel Sauerkraut! Dahinter kommen sofort Uhu-Sekundenkleber und Nagellackentferner. Mit der Zeit kommt Essig auf (riecht wie diese mit Balsamico gewürzten Chips), gepaart von muffigen Kellergerüchen. Etwas pilzig und erdig. Langsam komme ich mit der Extreme klar, denkt man Sauerstoff und Uhu weg wird er süßlich und fruchtig.

Gaumen: Säure und Sauerkraut. Und überraschend die von Ben Nevis bekannten Nussaromen. Dazu Meersalz, Pfeffer und Minze.

Abgang: Lang und Trocken, mit Rosinen und einer malzigen Süße.

Fazit: Also ich find ihn geil oder wie neulich jemand sagte: "Wenn der dem Serge zu heftig war, sollte dieser lieber Sodawasser trinken!"

Es ist auf jeden Fall ein Single Malt der Extreme, in der Nase komplex und schwierig zu erlesen, auf dem Gaumen dann ein Wechselspiel. Der Abgang ist klar und lang, passt damit aber auch nicht wirklich zum Rest. Das ganze macht den Malt super interessant und liebenswert.

89/100 Punkten (verkostet 2014, Preis liegt bei 80€)