Dalmore 1990-2010, 19 Jahre, 46% alc.
Abfüller: van Wees
Ausbau: Sherryfass No. 9422
Region: Highlands, Schottland

Nase: Fruchtig süß und trotzdem sanft. Das Sherryfass ist zwar da, aber drängt sich überhaupt nicht auf. Leicht florale Aromen, Blumenwiese, Obstgarten und Beerensträucher. Dann folgen Rosinen und ein Hauch Vanille, zudem altes Marzipan. Alle Aromen werden durch sanfte Holztöne im Hintergrund begleitet.

Gaumen: Sehr süß und fruchtig, mit Pfirsich, Aprikose und Zuckermelasse. Wirklich süß, dazu hinterlässt das Eichenholz ein paar bittere Einschläge, die Früchte nehmen sich dem an: Grapefruit kommt auf. Dazu dann verbranntes Toast und geröstete Nüsse,

Abgang: Sehr lang und mit schon ziemlich bitterer Eiche, unterstützt durch Zitrusfrüchte, Gewürze und Malz. Auch die Nüsse sind wieder präsent.

Fazit: Dalmore aus dem Sherryfass, schön genießbar und vielschichtig, mir persönlich ist die Bitterkeit für das Alter ein wenig zu stark. Verkostet habe ich übrigens auch das direkte Schwesternfass No. 9423 in Fassstärke (Signatory).

82/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 80 €)