Westport 1997 (15 Jahre) - Privatabfüllung, 58,1%

Einzelfassabfüllung limitiert auf 253 Flaschen. 

Die Brennerei darf aus Lizenzgründen nicht auf der Flasche genannt werden. Westport hat sich allerdings als Name für Single Casks von Glenmorangie etabliert, abgefüllt von unabhängigen Abfüllern. Einen Single Malt Whisky darf er sich auch nicht nennen, denn zumeist handelt sich um ein Fass Glenmorangie, welchem ein paar Tropfen Glen Moray beigemischt worden sind. Somit handelt es sich streng genommen um einen "Blended Malt", gerne auch "Teaspoon Malt" genannt.

Da Glenmorangie nicht genannt werden darf, setzte sich bei den Abfüllern schnell der Name Westport durch, unter welchem Glenmorangie früher Fässer fürs Blending verkaufte.

 

Nase: Tropische Früchte, säuerliche Äpfel, Vanille, sehr viel Vanille. Etwas grasige Frische. Der hohe Alkoholgehalt ist wenn dann nur sehr sanft spürbar und bereits gut eingebunden. Aprikose kommt auf und schwebt süßlich im Hintergrund.

Gaumen: Süß und fruchtig, Vanille und Honig, Mango. Mit Wasser wird die Frucht sanfter, Eichentöne rücken in den Vordergrund.

Abgang: kräftig aber kurzweilig mit schönen Fruchtnoten, die auf der Zunge haften bleiben.

Fazit: Angenehm und ziemlich rund, sehr zu empfehlen. Allerdings nicht wirklich komplex.

84/100 Punkten (verkostet 2014, 40,00 €, nicht frei erhältlich.)