Bowmore 2003-2015, 12 Jahre, 49,6% alc.
Abfüller: Liquid Treasures (Travel to Mars - Special Edition)
Ausbau: Bourbonfass
Region: Islay, Schottland

Nase: Tief mineralisch, Austernschalen, Steilküste, Kiesstrand und Treibholz. Nur ganz weit im Hintergrund verbirgt sich ein milder Fruchtton (Orangen). Zudem Salzwasser, Brack, Salmiak und etwas Lakritz, begleitet von grünen Farnen und mildem Tee.

Gaumen: Intensiver, dagegen wirkt die Nase fast schon stark zurückhaltend. Wieder mineralisch, zudem kommt hier nun der Torfrauch richtig durch. Geräucherter Schinken, Jod, Grillgut und Meersalz. Daneben eine schöne Fruchtmarinade und etwas Bitterkaramell, dahinter grüner Tee.

Abgang: Sehr lang, würzig, rauchig und scharf. Mit Chilisauce, roter Paprika, etwas Eichenholz, Salz und Cayennepfeffer.

Fazit: Die Nase eher zurückhaltend, wenn auch nicht schlecht, auf dem Gaumen intensiv und im Abgang eher scharf, drei sich treffende Welten. Nicht harmonisch, nicht rund, aber wer will das schon immer?

84/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 115 €)
Ich danke
dailydram.de für Probe und Foto!