Bruichladdich 1998-2011, 12 Jahre, 44,8% alc. Originalabfüllung für die Hanseatische Weinhandelsgesellschaft Bremen

Aus der Micro-Provenance Serie

Ausbau: zweieinhalb Jahre im Oloroso-Fass nachgereift, Cask 001.

Region: Islay, Schottland

Nase: Most, Weintrauben und Alkohol, Vanille und etwas "Küste" (Brack, Salz), dazu die Süße von Gummibärchen.

Gaumen: Säuerlich, etwas alkoholisch, bittere Grapefruit, etwas trocken und pfeffrige Schärfe, Vanille. Von der Eiche ist noch nichts zu spüren.

Abgang: Nicht sehr lang, etwas Würze und Pfeffer bleiben im Nachhall.

Fazit: Fast 10 Jahre im Bourbonfass, den Rest im Oloroso. Gefällt er mir? Schwierig. Leicht zu trinken ist er nicht. Die säuerlich Noten auf dem Gaumen sind nicht gravierend, stören aber. Hätte man den lieber noch ein paar Jahre im Fass gelassen, denn der Alkohol ist trotz Trinkstärke nicht sehr gut eingebunden. Einzig allein die Nase weiß mich wirklich zu überzeugen.

76/100 Punkten (verkostet 2013, Preis keine Ahnung, wird schwierig an eine zu kommen)