Caol Ila 2005-2015, 10 Jahre, 54,4%
Abfüller: Anam na h-Alba
Ausbau: Bourbonfass
Region: Islay, Schottland

Nase: Torfrauch in Vanillesüße, luftgetrockneter Schinken, Kohleofen und Karamell. Der Rauch ist schon einnehmend, dazu mischt sich die Süße des Fasses. Im Hintergrund hält sich ein wenig Lösungsmittel, was allerdings überhaupt nicht stört. Mit der Zeit kämpft sich Obst durch den Rauch, darunter Pfirsiche und Äpfel, vielleicht sogar etwas Banane.

Gaumen: Kräftig, jedoch auch süß. Sehr viel Karamell und Toffee, dazu Vanille und Honig. Der Torfrauch lässt ein wenig an Grillmarinade erinnern, Schinken und eine minimale Spur Teer. Abgerundet wird der Gaumen durch bunten Pfeffer, Eichenholz und ganz entfernt Schießpulver.

Abgang: Sehr lang und intensiv, wärmend. Würzig mit Asche und Holzaromen, leichte Vanillesüße und am Ende ganz entfernt ein Hauch von Schwefel. 

Fazit: Caol Ila in Fassstärke und genau in der Qualität, die ich erwartet habe.

86/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 80€)

Ich danke dem Abfüller Anam na h-Alba für die Probe und Daniel Freitag für das Foto!