Laphroaig 1994-2014, 20yo, Banyuls Finish, 57,2% alc.
Abfüller: Malts of Scotland (MoS)
Ausbau: Fassnr. MoS 14052, Banyuls Weinfass
Region: Islay, Schottland

Nase: Torfrauch, leicht medizinisch, dann dreht er sich aber Richtung frisch geschlagenes Holz im Lagerfeuer. Braten in Kräutermantel, Lavendel, Thymian und Honig. Dahinter wieder ein kleiner Schwenk in die Richtung von Hustensaft. Dazu paaren sich Orangen und Weintrauben, getrocknete Früchte und etwas Salz am Ende.

Gaumen: Süßer als die Nase, aber auch rauchig, herbal und würzig. Mit scharfen Gewürzen und kräftigeren Kräutern, wieder Thymian, Pfeffer, Chilli und Curry. Kräftige Holznoten, leicht bitter. Die Früchte hingegen ähneln der Nase, Orangen und getrocknete Früchte.

Abgang: Lang und fruchtig, wieder süßer als der Gaumen. Leicht bitteres Holz, Nüsse und getrocknete Früchte. Ganz am Ende ein Hauch Schießpulver.

Fazit: Ein schöner Laphi mit nicht ganz einfachem Finish. Nicht ganz rund und stimmig, dennoch für Laphroaig Liebhaber ein Muss.

84/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 200€)
Ich danke der Scoma GmbH für die Probe und Torsten Daur für das Foto!