Port Ellen 1981 - 2000 (Winter / Frühling), 18 Jahre, 43% alc.

Abfüller: Douglas McGibbon

Region: Isle of Islay, Schottland

Besonderheit: Geschlossen, Abfüllungen werden immer rarer.


Nase: Erst einmal ein rauchiger Eindruck, dahinter eine Süße mit Orangenmarmelade und viel Malz. Etwas Küstenaroma, Strand, Salz, Tang. Zudem mischt sich eine leichte Schwefel- / Schwarzpulvernote unter.

Gaumen: Da schlägt die Insel zu. Küste, Seegras, Brack, feuchte Planken, Meerwasser. Zudem Torfrauch mit würzigen Einschlägen, Pfeffer und Salz. Ölig und seidig, interessantes Mundgefühl. Der Whisky wird dann aber schnell trockener. Die Orangen der Nase kommen wieder auf.

Abgang: Lang, leicht trocken, etwas See, Räucherofen und Lagerfeuer.

Fazit: Angenehmer Port Ellen in Trinkstärke. Typisch für diese Brennerei.

85/100 Punkte (verkostet 2015, ab 300 € aufwärts)