Ledaig 2005-2012, 63,5 % alc. Originalabfüllung

Abfüller: Big Market, Berlin

Region: Isle of Mull

 

Nase: Fruchtig und süß, allerdings schwer wo die Frucht genau zu verorten ist. Trotz des hohen Alkoholgehaltes überhaupt nicht alkoholisch oder sprittig. Zur Frucht entwickelt sich ein toller Rauch, erst beginnt er leicht und zart, schwillt dann zum richtigen Stinker an. Mit Mief nach Kuhstall und Dung, dahinter leicht phenolisch und medizinisch. Erwärmt man das Glas mit der Hand kommen Barbecuenoten auf, dazu passt auch die oberflächliche Fruchtigkeit.

Gaumen: Kräftig mit sehr vielen fleischigen Rauchnoten, gewaltiger Antritt. Wieder schwer genau zu ordnen. Bauchspeck vom Schwein und Schinken. Dazu glühende Holztöne und eine ordentliche Portion Würze, unter anderem Cayennepfeffer.

Abgang: Sehr lang und wärmend, vom Alkoholgehalt getrieben. Noch im Magen wärmt der Malt, dazu der kräftige Rauch und eine leichte Schärfe.

Fazit: Dagegen hat keine Zahnbürste eine Chance. Kräftiger und vielschichtiger Ledaig. Nichts für schwache Nerven!

89/100 Punkten (verkostet 2013, ca. 40 €)