Littlemill 1990-2015, 50,2% alc.
Abfüller: Malts of Scotland
Ausbau: Bourbonfass, Cask MoS 15077
Region: Lowlands, Schottland

Besonderheit: Brennerei geschlossen und abgerissen

Nase: Getreide und Malz, Stachelbeeren und Holunder, der Alkohol wirkt noch sehr kräftig. Dahinter kommen Melisse und Zitronengras, Limetten und Zitronendrops, etwas Birne und Pfirsich. Klingt jetzt unheimlich spannend, ist es aber nicht. Die Aromen sind stark ineinander verwoben, der Whisky wirkt gefällig.

Gaumen: Süß, cremig und leicht saftig. Hier liegt der Schwerpunkt bei den Zitrusaromen, Aprikosen und Malz, dahinter kommen milde Gräser und Schnittblumen, etwas Holundersaft und einiges an trockener Eiche.

Abgang: Lang, trocken, süß und bitter. Stachelbeere und Grapefruit klingen mit dem Eichenholz nach.

Fazit: Ein schöner Vertreter der Bourbonfassgereiften Littlemills, aber jetzt auch kein überragender.

86/100 Punkte (verkostet 2016, ca. 250 €)
Ich danke Carsten W. für das Foto!