Littlemill 1991-2015, 24 Jahre, 53% alc.
Abfüller: Pearls of Scotland (Gordon & Company)
Ausbau: Cask 114
Region: Lowlands, Schottland

Nase: Blumig und würzig zugleich, wirkt leicht parfümiert. Zarte Pfirsicharomen , Tulpen und Malz. Dahinter ein leichtes Aroma von Walnüssen in Sommerhonig, Sahnekaramell und Buttergebäck. Diese Gebäckaromen werden mit der Zeit stärker, sie enthalten etwas Vanillin sowie Zuckerrübensirup.

Gaumen: Sehr fruchtig, Pfirsiche sowie unreife Aprikosen, etwas grüne Banane, gefolgt von viel Malz. Danach Shortbread, Gewürznelken und leicht pfeffrige Eichenholzaromen, Bitterkaramell und noch mehr Pfeffer.

Abgang: Sehr lang und mit viel Holz, pfeffriger Eiche, Karamell und etwas Honig. Zudem Johannisbeeren in Milchschokolade sowie eine Spur Zimt.

Fazit: Kommt nicht ganz an die Sherry- und Portweinreifungen von Hart Brothers heran, dennoch sehr empfehlenswert weil unverfälscht, typisches Bourbonfass.

86/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 180 €)

Ich danke dem Importeur für die Probe!