Penderyn Red Flag, 41% alc. Originalabfüllung

Ausbau: Bourbonfässer, anschließendes Finish in Madeira-Fässern Region: Wales, Großbritannien 

Besonderheit: Das Label trägt die rote Fahne und soll an den sozialistischen Arbeiteraufstand von 1831 in Wales erinnern.

Nase: Im Antritt jung und frisch, Limettenschalen, Zitronensaft und Orangen, säuerliche Äpfel. Dazu mischt sich eine ganz zartes Aroma von Holzrauch. Es folgen Karamell, Honig, Butterkekse und Apfelsinen. Der Madeira erzeugt fruchtige Obertöne, ganz im Hintergrund hält sich etwas Hopfen.  

Gaumen: Sehr cremig und einfach. Die jugendliche Frische behält der Single Malt bei. Dazu überreife Orangen, getrocknete Aprikosen und Sultaninen. Dazu grasige Aromen, etwas Malz und im Hintergrund ein paar leichte Kräuter

Abgang: Mittellang bis lang. Wieder mit den Früchten des Gaumens, eingebacken in Kuchen. Das Malz bleibt mit einer kühlenden Mentholnote länger auf dem Gaumen zurück.  

Fazit: Dem Whisky merkt man einerseits die Jugend noch klar an, andererseits sorgt das Finish hier schon für eine etwas tiefere Fruchtigkeit. Auch im Sommer ein schöner dram.  

82/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 50 €) 

Ich danke dem Vertrieb für die Probe!

PS: Das Label finde ich richtig gut gelungen!