Ardmore Legacy, Originalabfüllung, 40% alc.
Region: Highlands, Schottland

Nase: Eher unscheinbar und mild mit leichten Anklängen von Torfrauch und Heidekraut, Vanille und Honig. Auch leicht bitteres Karamell und Asche sind zu finden. Sehr klare Aromen.

Gaumen: Leicht cremig, milder Torfrauch der in Richtung Lagerfeuer, Kohle und Asche geht. Eine zarte Honigsüße hält sich im Hintergrund, auch die Vanille ist wieder präsent. Dazu kommen leicht grasige Noten.

Abgang: Mittellang, wieder der leichte Torfrauch und zudem Gewürze, leicht alkoholisch.

Fazit: Einfach und mild, mit Torfrauch und Heide. Für Einsteiger eine gute Heranführung an rauchige Malts, aber auch für "Fortgeschrittene" ein schöner all-day-dram. Allerdings sollte man hier keinen "Ardmore Traditional Cask" erwarten, obwohl der Legacy ihn am Markt ersetzt,

84/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 25 €)

Ich danke Beam-Suntory für die Probe!