Auchroisk 1989, 22 Jahre, 63,4% alc.
Abfüller: Blackadder (Raw Cask)
Ausbau: Sherry-Butt (Refill)
Region: Speyside, Schottland

Nase: Malzig und fruchtig, der Alkohol ist kurz etwas spürbar. Pflaumen, Quitten und frisch gemälzte Gerste, einiges an Roggen und kräftigeren Getreidearomen, zudem eine oberflächliche und leicht künstliche Vanillesüße.

Gaumen: Sehr süß, sehr kräftig und natürlich sehr intensiv und alkoholisch. Auch hier die Pflaumen, jedoch mit leichter Säure, ähnelt japanischem Pflaumenwein. Dahinter Malz, Vanille, dunkle Schokolade und bittere Eiche.

Abgang: Sehr lang, auch hier wieder kräftig alkoholisch. Malzbier, Eiche, Kaffeeschokolade und Espresso.

Fazit: Der hohe Alkoholgehalt, gepaart mit der Reife und Intensität am Gaumen ist wie ein Schlag ins Gesicht. Einfacher Genuss ist hier definitiv nicht angesagt.

85/100 Punkte (verkostet 2015, ca. 125 €)
Ich danke mcwhisky.com
für Probe und Foto!