Die Brennerei BenRiach

Ort: in der Nähe von Elgin, Schottland

Gegründet: 1809

Inhaber: BenRiach Distillery Company Ltd.

CC-Lizenz und Urheber: K. Schwebke

Benriach wurde nur zwei Jahre nach der Eröffnung 1898 wieder geschlossen und öffnete erst 1965 wieder seine Tore. In der Zwischenzeit wurde nur die Mälzerei betrieben, welche auch Longmorn mit gemälzter Gerste versorgte. Die Malzböden schlossen 1999 nach 101 Jahren durchgängiger Produktion, 2015 wurden sie wieder für ein paar Tage in Betrieb genommen.

In der Historie sind einige Eigentümerwechsel vermerkt, seit 2004 steht Benriach unter der jetzigen Firmierung. Die jährliche Produktionsleistung beträgt derzeit ca. 2.800.00 Liter Whisky, verantwortlich dafür sind insgesamt vier Brennblasen. Das benötigte Wasser stammt aus lokalen Quellen, darunter der "Bourmade Spring".

Die Brennerei ist für ihre Vielzahl an Abfüllungen bekannt, gerne wird mit Fasstypen experimentiert, auch stellt die Brennerei mittelstark bis stark getorften Single Malt her. Mit der Verwendung von stark getorfter Gerste wurde Anfang der 1980er Jahre begonnen, der Whisky sollte als Zutat für Blends dienen.

Der 2004 mit der Brennerei gekaufte Lagerbestand von knapp 5.000 Fässern geht bis in das Jahr 1970 zurück, weshalb auch immer wieder ältere Einzelfassabfüllungen herausgebracht werden können. Für den Einstieg sind der 12-Jährige sowie der 16-Jährige zu empfehlen.