Die Brennerei Benromach

Ort: Forres, Morrayshire, Schottland 

Gegründet: 1898

Inhaber: Gordon & MacPhail 

CC-Lizenz und Urheber: Cls With Attitude

Benromach gehört zu den kleineren Brennereien der Speyside und ist seit 1993 im Besitz des unabhängigen Abfüllers Gordon & MacPhail,  vorher ruhte die Produktion seit 1983. Gordon & MacPhail rettete die Brennerei mit dem Kauf und investierte ordentlich, so wurden die Gebäude und die Ausstattung restauriert und fast in den Ursprungszustand zurück gebaut. 1999 wurde die Brennerei dann durch Prinz Charles offiziell wiedereröffnet. Der große rote Schornstein auf der Rückseite der Brennerei ist zwar nicht mehr in Benutzung, wurde aber erst 2014 neu gestrichen und saniert, er dient den Piloten der Royal Airforce als Orientierungshilfe im Anflug auf den nahe gelegenen Militärflughafen.

Benromach ist mit zwei Brennblasen ausgestattet, welche im Jahr knapp 500.000 Liter Whisky erzeugen. Die Gerste wird leicht getorft, das Wasser stammt aus den "Chapelton"-Quellen. Früher floss der Großteil des Erzeugnisses in die "Antiquary"-Blends, heute wird als Single Malt abgefüllt, nur noch ein kleiner Teil geht in die Blend-Industrie der größeren Getränkekonzerne - vermehrt im Rahmen von Tauschgeschäften gegen Fässer anderer Brennereien.

Zur Core-Range gehören derzeit ein 5-jähriger sowie ein 10-jähriger Single Malt. Daneben gibt es den stark getorften Peat Smoke und den Organic. Ergänzt wird die Range durch die stark limitierte Nachreifungen, die Wood-Finish-Serie. 

 

Besuch bei Benromach  (im Mai 2015)

Die Tour bei Benromach ist empfehlenswert, wenn man auch nicht fotografieren darf. Die Tour kostet 6 Pfund pro Person, sie beginnt im Museum und endet auf der Rückseite der Brennerei, leider konnten die Lagerhäuser nicht besichtigt werden. Stolz ist man auf die handwerklichen Prozesse, Computer kommen so gut wie gar nicht zum Einsatz. In letzter Zeit kommen bei Benromach vermehrt Sherryfässer zum Einsatz, in der Standardtour gab es dann einen dram des aktuellen 10-Jährigen zur Verkostung, tiefere Tastings können hinzugebucht werden, auch kann man seine eigene Flasche direkt vom Fass abfüllen. Da die Lagerkapazitäten nicht mehr ausreichen, wird auf dem Gelände derzeit ein weiteres Lagerhaus gebaut. Laut unserem Guide geht seit letztem Jahr kein Whisky mehr ins Blending.