Glen Grant 1974 - 2011, 36 Jahre; 54,2% alc. DT

Abfüller: Duncan Taylor

Region: Speyside, Schottland

Nase: Ein schöner Antritt, komplex und sehr reichhaltig. Nach den Fruchtnoten (Pflaumen, Rosinen und Aprikosen) kommen Gerüche von Leder und alten Möbeln, allerdings noch nicht zu stark. Zudem werden diese von Honig "gebunden", auch Rohrzucker ist mit von der Partie.

Gaumen: Schwungvoll und kräftig, die Eiche ist präsent. Erst cremig dann trocken wirkt er, fast schon etwas staubig. Mit Kaffeeschokolade und den oben benannten Früchten, weiterhin etwas Würze (vielleicht Zimt).

Abgang: Sehr lang und mit Eiche, Espresso und Schokolade. Das Eichenholz liegt noch eine Weile auf der Zunge.

Fazit: Glen Grant von einer wirklich angenehmen Seite, die Eiche erschlägt den Trinker noch nicht, ist aber schon sehr gut ausgeprägt. Gefällt mir wirklich gut.

88/100 Punkten (verkostet 2014, ca. 150 €)